Food Academy Header Was macht eigentlich

Chemielaborant (m/w/d)

Das macht man als Chemielaborant (m/w/d):

Chemielaboranten und ‑laborantinnen prüfen organische und anorganische Stoffe bzw. Produkte und untersuchen chemische Prozesse. Zudem stellen sie Stoffgemische her und entwickeln bzw. optimieren das Syntheseverfahren von Präparaten. Bei der Analyse von Stoffen wenden sie verschiedene chemische und physikalische Verfahren an. Immunologische, diagnostische oder biotechnische Untersuchungen zählen ebenfalls zu ihren Aufgaben. Die Messungen erledigen sie weitgehend selbstständig. Sie protokollieren Versuchsabläufe und werten diese am Computer aus. Da Chemielaboranten und ‑laborantinnen oft mit gefährlichen Stoffen arbeiten, halten sie die Sicherheits­, Gesundheits­ und Umweltschutzvorschriften sorgfältig ein.

Anforderungen:

  • Geschicklichkeit und Auge­-Hand-­Koordination (z.B. beim Umgehen mit Pipetten oder Pinzetten bzw. beim Abmessen, Ab­ und Umfüllen chemischer Substanzen)
  • Beobachtungsgenauigkeit (z.B. Erkennen von Farb­ oder Konsistenzveränderungen bei chemischen Versuchsreihen)
  • Aufmerksamkeit und Durchhaltevermögen (z.B. beim Überwachen langwieriger chemischer Versuchsabläufe)
  • Technisches Verständnis (z.B. beim Warten der Laborgeräte und ‑einrichtungen)
  • Verantwortungsbewusstsein (z.B. beim Einhalten der Sicherheits­ und Umweltbestimmungen)

Quelle und weitere Informationen zum Beruf findest du hier: https://berufenet.arbeitsagentur.de/berufenet/bkb/13809.pdf

Zurück zur Übersicht

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen