Food Academy Header Aktuelles

Ostseemolkerei-Wismar öffnet die Türen für Beratungs- und Vermittlungsexperten der Arbeitsagenturen und Jobcenter

Oktober 2019 - Die Unternehmen der Ernährungswirtschaft haben große Fachkräftebedarfe. Das merken auch die Mitarbeitenden der Arbeitsagenturen bei ihrer täglichen Arbeit. Was genau hinter den Jobs steckt, die die Berater an Interessierte vermitteln, erfuhren Sie bei der Multiplikatorenschulung der Food Academy und der Ostseemolkerei.

Von der Milch bis zum fertigen Käse – diesen Prozess konnten die Vermittler der Arbeitsagenturen aus Wismar und Grevesmühlen verfolgen. Besonders spannend: Wie viele Menschen es wirklich braucht, damit der Konsument den Rücker-Käse im Supermarkt-Regal finden kann. Wie Cobers Mohr, Werkleiter der Produktionsstätte in Wismar, bei seiner Begrüßung erklärte, sind es momentan 150 Mitarbeitende, davon 13 Auszubildende. Seit 1994 produziert das Familienunternehmen bereits am Standort in Wismar. Kathrin Umblia, Netzwerkmanagerin der Food Academy, erklärte in ihrer Präsentation die Arbeit des Vereins; der 2014 zur Fachkräftesicherung in der Ernährungswirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern gegründet wurde. Seit 2018 ist die Ostseemolkerei im Verein aktiv. Sie gab einen Überblick über alle vakanten Jobs der 22 Mitgliedsunternehmen. Gesucht wird überall: Technik, Produktion, Lager, Labor, Verwaltung. Hier hakte auch Axel Palkowski, Personalleiter der Rücker GmbH, ein und erklärte ganz konkret, was für Mitarbeitende aktuell und auch langfristig für den Standort Wismar gesucht werden. Die Mitarbeitenden der Arbeitsagentur nutzten die Chance und stellten viele Fragen zu Einstiegsmöglichkeiten, Übernahmechancen und Qualifizierungen. Auch bei der anschließenden Werksbesichtigung zeigten sich die Gäste interessiert und informierten sich über die Aufgaben der einzelnen Arbeitsbereiche. Bereits seit 2015 führt die Food Academy in Kooperation mit verschiedenen Mitgliedsunternehmen die Multiplikatorenschulungen erfolgreich durch. Eine nächste Veranstaltung ist für Anfang 2020 geplant.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen