Food Academy Header Aktuelles

Food Academy versüßt Zeltlager der Jugendfeuerwehren

Juli 2019 - Was hat eigentlich ein Mechatroniker mit der Herstellung eines Bonbons zu tun und was braucht man, damit Brausepulver auf der Zunge prickelt? Mit den neuen Angeboten zur Berufsorientierung vermittelt die Food Academy beim Landeszeltlager der Jugendfeuerwehren in MV ganz praktisch, wie Lebensmittelherstellung funktioniert.

Juli 2019 -  1.200 Kinder und Jugendliche treffen sich unter dem Motto: „Jugendfeuerwehr rockt die Insel“ beim Landeszeltlager in Prora auf Rügen. Neben Ausflügen, Discos und sportlichen Angeboten, konnten die Teilnehmenden Angebote aus einem vielfältigen Workshop-Programm wählen. Zum ersten Mal mit dabei ist auch die Food Academy. „Wir sind seit Kurzem auch mit der Landesfeuerwehr Mecklenburg-Vorpommern im Gespräch und wurden nun konkret angefragt, ob wir nicht Lust hätten, auch einige Workshops vor Ort zu gestalten. Das machen wir natürlich gerne“, sagt Kathrin Umblia, Netzwerkmanagerin des Food Academy e.V. „Gerade in den Reihen der Jugendfeuerwehren treffen wir viele Jugendliche mit großem Verantwortungsbewusstsein und  technischem Interesse und damit exakt die Zielgruppe, die wir auch für unsere anspruchsvollen technischen Ausbildungen suchen“, erklärt Kathrin Umblia weiter. Bereits zum Beginn des Jahres hat der Verein seine Berufsorientierungsaktivitäten neu ausgerichtet und ist nun an Schulen und bei Bildungspartnern mit praktischen Angeboten unterwegs. So nun auch beim Zeltlager der Feuerwehren.  Die Jugendlichen konnten sich an der Herstellung von Bonbons und Brausepulver versuchen. Es wurde gerechnet, Zutaten abgewogen und vermischt, Bonbonmasse aufgekocht und mit Aromen und Farbe verfeinert. „Die Jugendlichen sind immer ziemlich überrascht, wie viele Menschen es wirklich braucht, damit man am Ende beispielsweise eine Packung Bonbons in der Hand halten kann. Wir wollen Ihnen mit einfachen Mitteln zeigen, wie Lebensmittelherstellung funktioniert – von Hygienemaßnahmen bis zur Verpackung“, ergänzt Kathrin Umblia. Sobald die Naschereien fertig sind, werden sie natürlich gleich vor Ort verkostet und die Mädchen und Jungs sind sich einig – das ist lecker! „Und wer jetzt Lust bekommen hat, kann bei unseren Mitgliedsunternehmen ein Praktikum, Ferienjob oder eine Ausbildung machen und sich anschauen, wie das alles in größeren Dimensionen funktioniert“, beendet Kathrin Umblia den Workshop. Beim nächsten Zeltlager der Jugendfeuerwehren möchte die Food Academy wieder dabei sein, dann wieder mit vielen praktischen Angeboten, die Spaß machen.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen